Fandom

Avatar Wiki

Zerstörung des Heimatbaums

331Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen
« Vorherige:

Zerstörung der Bäume der Stimmen

» Nächste:

Flucht aus Hell's Gate

Zerstörung des Heimatbaums
Aaaa.jpeg
Datum:

20. August 2154

Ort:

Pandora, Heimatbaum der Omaticaya

Ergebnis:
  • Niederlage der Na'vi
  • Zerstörung des Heimatbaums
Kontrahenten

Na'vi

RDA

Kommandeure
Truppenverbände
Verluste

keine

VorgeschichteBearbeiten

Nach der Zerstörung der Bäume der Stimmen flog Colonel Miles Quaritch mit einer Flotte von SA-2 Samson, Scorpionen und dem Drachen-Kampfhubschrauber zum Heimatbaum der Omaticaya, um den Baum wegen des unter ihm liegenden reichen Unobtanium-Vorkommens zu zerstören.

„Ich halte die Opfer unter den Eingeborenen so gering wie möglich. Ich treibe sie erst mal mit Tränengas raus. Ganz human - mehr oder weniger.“
— Miles Quaritch zu Parker Selfridge

In Hell's Gate konnten Grace Augustine und Jake Sully Parker Selfridge überreden, doch noch eine diplomatische Lösung anzustreben. Parker willigte ein, gab Jake und Grace jedoch nur eine Stunde Zeit.

Der Angriff auf den HeimatbaumBearbeiten

Die Omaticaya werden gewarntBearbeiten

Jake und Grace versuchten daraufhin, die Omaticaya vor dem Angriff der RDA und den überlegenen Waffen der Menschen zu warnen - doch die Omaticaya sahen in ihnen nur noch Verräter und nahmen sie gefangen. Jake und Grace wurden an das Opfergerüst gefesselt, während Eytukan, Tsu'tey und die anderen Na'vi sich auf den Kampf vorbereiteten.

Der AngriffBearbeiten

Als die RDA-Truppen den Heimatbaum erreichen, sah Miles Quaritch Jake und Grace gefesselt und meinte spöttisch, dass die Diplomatie offenbar versagt habe. Zuerst ließ er Gaspatronen feuern, was die Na'vi berechtigterweise als Angriff verstanden.

„Genau so scheucht man Ungeziefer auf.“
— Miles Quaritch nachdem er die Brandmunition abfeuern ließ und die restlichen Na´vi aus dem Baum flüchteten.

Sie griffen nun ihrerseits die RDA-Truppen mit Pfeil und Bogen an - begreiflicherweise ohne Wirkung. Für Quaritch war dies Anlass für den Einsatz von Brandmunition. Die Na'vi begannen nun zu fliehen, wobei Mo'at Jake und Grace befreite. Quaritch ließ daraufhin die westlichen Säulen des Baumes mit Raketen beschießen, um den Heimatbaum zu fällen. Viele Na'vi wurden dadurch getötet, darunter Eytukan, der kurz vor seinem Tod Neytiri seinen Bogen übergab und ihr die Verantwortung für die Omaticaya übertrug.

Der SchlussBearbeiten

Nach der Schlacht flohen die heimatlosen Omaticaya zum Baum der Seelen. Jake, Grace und Norm wurden in Hell's Gate gefangen gehalten.

QuellenBearbeiten


Schlachten und Ereignisse
2152
Schlacht um das Vayaha-Dorf
2154
Zerstörung der Bäume der StimmenZerstörung des HeimatbaumsFlucht aus Hell's GateSchlacht um den Baum der Seelen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki