FANDOM


John Refoua
JohnRefoua.jpg
Biografische Daten
Geburtsname:

John D. Refoua

Geburtsdatum:

20.08.1960

Staatsangehörigkeit:

USA

Geschlecht:

Männlich

Karriere
Rolle:

Cutter

John D. Refoua ist ein US-amerikanischer Cutter.

Leben Bearbeiten

Nachdem John Refoua von 1976 bis 1980 am Oberlin College studierte und im Alter von 19 Jahren seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften erhielt, begann er seine Karriere als Cutter 1990 bei der Krimifernsehserie Twin Peaks, wo er bei zwei Episoden als Assistent beim Filmschnitt mitarbeitete. Seit seiner ersten hauptverantwortlich geschnittenen Fernsehfolge der Actionserie Raven, schnitt Refoua bis 1999 mit seinem ersten Schnitt bei einem Spielfilm, der Komödie Soft Toilet Seats, ausschließlich für Fernsehserien.

Als er für die Serie Dark Angel als Cutter angestellt wurde, lernte er den Produzenten und Regisseur James Cameron kennen, für den er nach dessen Schnitt an Camerons Die Geister der Titanic vor allem für dessen gemeinsame Zusammenarbeit bei Avatar – Aufbruch nach Pandora bekannt wurde. Refoua wurde gleich mit Beginn des Projekts engagiert. Und nachdem es anfangs nur hieß, er würde lediglich für 6 Wochen an Avatar schneiden, wurden es über 126 Wochen Schnittarbeit am Stück. Für diesen 2,5 Jahre lange Schnittmarathon erhielt er gemeinsam mit seinen Schnittpartnern James Cameron und Stephen E. Rivkin mehrere nationale wie internationale Filmpreise, unter anderem erhielt er eine Oscarnominierung für den Besten Schnitt und eine Nominierung des British Academy Film Award für den Besten Schnitt.

Filmografie (Auswahl) Bearbeiten

  • 1990: Twin Peaks (Fernsehserie, 2 Episoden Schnittassistenz)
  • 1992: Raven (Fernsehserie, unbekannte Anzahl an Folgen)
  • 1995–1998: New York Undercover (Fernsehserie, 17 Episode)
  • 1999: Soft Toilet Seats
  • 2000–2002: Dark Angel (Fernsehserie, 16 Episoden)
  • 2002–2006: CSI: Miami (Fernsehserie, 30 Episoden)
  • 2003: Die Geister der Titanic (Ghosts of the Abyss)
  • 2004: L.A. Twister
  • 2006–2007: Reno 911! (Fernsehserie, 4 Episoden)
  • 2007: Balls of Fury
  • 2007: Reno 911!: Miami
  • 2009: Avatar – Aufbruch nach Pandora (Avatar)
  • 2013: Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr (Olympus Has Fallen)

Auszeichnungen Bearbeiten

Oscar

  • 2010: Nominierung für den Besten Schnitt von Avatar – Aufbruch nach Pandora

British Academy Film Award

  • 2010: Nominierung für den Besten Schnitt von Avatar – Aufbruch nach Pandora

Online Film Critics Society Awards

  • 2009: Nominierung für den Besten Schnitt von Avatar – Aufbruch nach Pandora

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki