FANDOM


Jake Sully
Jakeafront.png
3D Version: rot/cyan?cross-eye?
Beschreibung
Spezies:
Clan:

Omaticaya

Geschlecht:

männlich

Biografische Daten
Geburtsdatum:

2126, Erde[1]

Heimat:
Familie:
Banshee:

Ja, Name unbekannt

Beruf/Tätigkeit:

Marine (ursprünglich)

Position:
Dienstgrad:

Corporal

Zugehörigkeit:
Schauspieler:

Sam Worthington

Synchronsprecher:

Alexander Doering [2]

„Alles, was ich jemals in meinem Leben wollte, war eine einzige Sache, für die es sich zu kämpfen lohnt.“
— Jake Sully

Jake Sully ist ein ehemaliger Corporal des US Marine Corps, Abteilung für Fernaufklärung, der infolge einer Kriegsverletzung von der Taille abwärts gelähmt war. Nachdem sein Bruder Tom von einem Straßengangster getötet worden war, wurde Jake von den Verantwortlichen des Avatar-Programms der RDA gefragt, ob er dessen Platz im Team einnehmen und nach Pandora fliegen wolle. Jake erklärte sich einverstanden, zumal ihm später bei Erfolg die Heilung seiner Verletzung versprochen wurde. Doch schon bald verzauberte ihn der Dschungelplanet mit seiner märchenhaften Wildnis und mit den Na'vi, seinen humanoiden Bewohnern. So geriet Jake zwangsläufig in einen Zwiespalt zwischen seinen Aufgaben im Avatar-Programm und seiner Zuneigung zu den Na'vi, besonders nachdem er sich in die schöne Neytiri verliebte.

BiografieBearbeiten

Leben auf der ErdeBearbeiten

Jake Profile.jpg

Jake Sully als Mensch.

Jake Sully wurde im Jahr 2126[1] zusammen mit seinem Zwillingsbruder Tom Sully auf der Erde geboren. Er wusste seit seiner Kindheit von dem Planeten Pandora, der seit dem Jahr 2129 erforscht wurde. Er trat den Marines bei und war seit einem Kampfeinsatz in Venezuela von der Taille abwärts gelähmt.

Jakes Bruder Tom war Wissenschaftler und bereitete sich auf ein Forschungsprojekt auf Pandora vor, das Avatar-Programm. Tom wurde jedoch kurz vor dem Start nach Pandora von einem Straßengangster getötet. Zwei RDA-Mitarbeiter informierten Jake vom Tod seines Bruders, nachdem er nach einem Tequila-Trinkwettbewerb und anschließender Rauferei aus einer Kneipe geworfen wurde.[3] Aufgrund des identischen Erbguts bot die RDA Jake den Platz seines Bruders im Programm an. Jake willigte ein und reiste ohne vorheriges Avatar-Training nach Pandora.

Kontakt mit PandoraBearbeiten

Avatar-jake.jpg

Jake das erste mal in seinem Avatar Körper

Tumblr kvkhteDjnS1qacebuo1 500.jpg

Jake und Neytiri

Nach fünf Jahren, neun Monaten und 22 Tagen in cryostatischem Schlaf an Bord der ISV Venture Star wurde Jake zusammen mit einigen anderen Menschen mittels eines Shuttles auf die Oberfläche Pandoras gebracht.

Dort angekommen, wurde er sogleich mit den Einzelheiten seines Auftrags vertraut gemacht. Er traf Miles Quaritch, den Leiter des Sicherheitsdienstes der RDA, sowie Norm Spellman und Grace Augustine, die im Avatar-Programm der RDA arbeiteten. Dieses Projekt ermöglichte die Steuerung sogenannter Avatare, Körper aus menschlicher und Na'vi-DNA, durch Menschen. Für Jake war die erste Verbindung mit seinem Avatar eine ungewohnte, aber letztendlich befreiende Erfahrung, denn in diesem Körper wurde er nicht mehr von seiner Querschnittlähmung beeinträchtigt.

327126 Jake Sully Sam Wortthington .jpg

Jakes erste Expedition

Nach einer Anpassungsphase wurde Jake auf einer ersten Mission gemeinsam mit Grace und Norm eingesetzt. Trudy Chacon flog sie dazu mit ihrem SA-2 Samson in den Dschungel. Während Grace und Norm die Pflanzen untersuchten, entdeckte Jake eine Herde Titanothere, die sich allerdings durch seine Anwesenheit bedroht fühlten. Als die Tiere vor einem räuberischen Thanator flohen, ordnete Grace den Rückzug an, doch der Thanator folgte Jake in das Dickicht. Mit einem waghalsigen Sprung in einen Fluss entkam Jake dem Tier, war allerdings nun von der Gruppe getrennt. Im Dschungel wurde er von der Na'vi Neytiri beobachtet. Neytiri hatte schon einen Pfeil auf ihn gerichtet, doch als sich ein Atokirina, ein Samen vom Baum der Seelen, auf ihrer Pfeilspitze niederließ, deutete sie das als Zeichen Eywas und verschonte Jake.

In der bald darauf einbrechenden Dämmerung griffen Jake einige Natterwölfe an. Jake verteidigte sich mit äußerster Mühe und wenig Aussicht auf Erfolg, doch glücklicherweise griff Neytiri ein. Sie tötete einige der Wölfe, worauf das Rudel flüchtete. Nachdem Neytiri um die toten Tiere getrauert hatte, wollte sie sich eigentlich zurückziehen. Als sich jedoch mehrere Waldgeister auf Jake niederließen, war das für Neytiri abermals ein Zeichen Eywas. Sie entschloss sich, Jake zum Heimatbaum ihres Clans mitzunehmen. Der Clan und deren Anführer waren anfangs sehr distanziert. Nachdem sie jedoch erfuhren, dass Jake kein Wissenschaftler, sondern ein Krieger ist, entschied Mo'at, die spirituelle Führerin, dass Neytiri Jake die Lebensweise der Na'vi lehren sollte.

Mitglied des Omaticaya-ClansBearbeiten

Jake wurde, nachdem er Iknimaya bestanden hatte, als vollwertiges Mitglied der Omaticaya akzeptiert. Während seiner Ausbildung verliebte er sich in Neytiri und sie sich in ihn, und beide verbanden sich schließlich vor Eywa. Als die Bulldozer der RDA am nächsten Tag auf dem Weg zum Heimatbaum der Omaticaya ohne Vorwarnung die Bäume der Stimmen zerstörte, versuchte Jake, den Bulldozer aufzuhalten; dabei wurde er jedoch gesehen und identifiziert. Nach der Rückkehr in seinen menschlichen Körper wurden er und Dr. Augustines Crew als Verräter hingestellt.

„Sie werden ihre Heimat nicht aufgeben. Und sie machen keinen Deal. Wofür auch? Alkoholfreies Bier? Und Jeans? Es gibt nichts, was sie von uns haben wollen. Alles, weswegen man mich hergeschickt hat, war Zeitverschwendung. Sie verlassen den Heimatbaum nie.“
— Jake Sully spricht in sein Videotagebuch

Gleichwohl wollte Jake unbedingt verhindern, dass bei der Zerstörung des Heimatbaums Na'vi verletzt oder getötet würden. Deshalb rang er Parker Selfridge eine Frist von einer Stunde ab und versuchte, den Clan von der Notwendigkeit zu überzeugen, den Baum sofort zu verlassen. Doch als die Na'vi erfuhren, dass Jake von den Plänen zur Zerstörung des Baumes gewusst hatte, verstieß ihn der Clan, und besonders Neytiri war verletzt von seinem 'Verrat'. Gefesselt mussten Jake und Augustine mitansehen, wie der Baum von den RDA-Söldnern zerstört wurde und dabei viele der Omaticaya umkamen, darunter Häuptling Eytukan, Neytiris Vater.

Schlacht um PandoraBearbeiten

„Die Himmelsmenschen haben uns eine Botschaft gesandt: Dass sie sich alles nehmen können was sie wollen und dass niemand sie aufhalten kann. Aber wir schicken ihnen auch eine Botschaft: Fliegt so schnell wie der Wind euch nur tragen kann! Ruft die anderen Clans herbei! Sagt ihnen Toruk Makto ruft sie zu sich! Ihr fliegt jetzt mit mir! Meine Brüder und Schwestern! Und dann zeigen wir den Himmelsmenschen, dass sie sich nicht alles nehmen können was sie wollen! Und dass dies unser Land ist!“
— Jake Sully
Jake Sully Angriff.jpg

Jake Sully attackiert die Truppen der RDA

Nach der Zerstörung des Heimatbaums wurde die Verbindung zwischen Jake und seinem Avatar gewaltsam unterbrochen, sodass der Avatar inmitten der zerstörten Überreste zu Boden ging. Jake wurde festgenommen und dann gemeinsam mit Grace Augustine und Norm Spellman arretiert. Doch schon wenig später konnten Trudy Chacon und Max Patel die drei Gefangenen befreien. Bevor sie auf Trudys Samson in den Dschungel entkommen konnten, wurde Grace von Quaritch angeschossen und lebensgefährlich verletzt.

Nach der Verlegung eines Moduls von Site 26 zum Baum der Seelen verlinkte sich Jake abermals mit seinem Avatar. Er wusste zwar von dem unmittelbar bevorstehenden Angriff der RDA auf den Heimatbaum der Omaticaya, doch diese betrachteten ihn inzwischen als Verräter. Deshalb entschied er sich, etwas beinahe Unmögliches zu versuchen - den riesigen Leonopteryx zu zähmen und als Toruk Makto zu den Omaticaya zurückzukehren. Tatsächlich gelang ihm das Vorhaben und wie erhofft gewann er das Vertrauen des Clans und seiner Gefährtin Neytiri zurück.

„Die Na'vi sagen, dass jeder zweimal geboren wird. Die zweite Geburt ist die, wenn man sich seinen Platz im Volk verdient hat, für alle Zeit.“
— Jake Sully aus dem Off bei der Aufnahmezeremonie in den Clan

Als Toruk Makto vereinigte Jake sämtliche Na'vi-Clans in der Umgebung und übernahm im Kampf gegen Quaritch und dessen Truppen das Oberkommando. Obwohl der Angriff der Na'vi unter großen Verlusten abgeschlagen wurde, errang Jakes Partei dennoch den Sieg, da die Fauna Pandoras überraschenderweise in den Kampf eingriff. Neytiri interpretierte dies als Antwort Eywas auf Jakes vorangegangenes Gebet. Im folgenden Zweikampf mit Quaritch wurde Jakes menschlicher Körper der Atmosphäre Pandoras ausgesetzt, aber Neytiri gelang es, ihn in letzter Minute vor dem Tod zu bewahren.

Jakes neues Leben bei den Na'vi Bearbeiten

Nach dem Ende der Schlacht zeichnete Jake am 24. August 2154 sein letztes (98.) Video-Log auf. Er berichtete, dass die Menschen, mit Ausnahme einiger weniger, gezwungen wurden, zur Erde zurückzukehren, und dass er nun seinen 'Geburtstag' feiern würde. Zum Baum der Seelen zurückgekehrt, unterzog er sich dem endgültigen Transfer seines Bewusstseins von seinem menschlichen Körper in seinen Avatar.

PersönlichkeitBearbeiten

Jake Sully war trotz seiner Behinderung ein sehr selbstbewusster Mensch. Auch unter den schwierigen Bedingungen seines Lebens als Avatar bei den Omaticaya blieb er optimistisch.

Er sagte sich, dass er jede Prüfung bestehen kann, die ein Mensch nur bestehen kann.

BeziehungenBearbeiten

NeytiriBearbeiten

„Du hast dich mit dieser Frau vereint?“
— Tsu'tey
Neytiri Jake.jpg

3D Version: rot/cyan?cross-eye?
Neytiri und Jake reden über den Ikranfang

Neytiri war die erste Na'vi, die Jake auf Pandora traf. Nachdem sie ihn vor den Natterwölfen gerettet hatte, eröffnete sie ihm den Grund dafür: Er habe ein starkes Herz und keine Furcht. Im Laufe seines Aufenthaltes bei den Omaticaya wuchs die Beziehung zwischen Jake und Neytiri zusehends. Die beiden wurden ein Paar und verbanden sich vor Eywa.

Nachdem der Heimatbaum zerstört wurde und Jake dem Clan eröffnen musste, dass er von den zerstörerischen Plänen der Menschen gewusst hatte, verstieß ihn Neytiri. Doch indem Jake als Toruk Makto zu den Omaticaya zurückkehrte, gewann er Neytiris Vertrauen wieder.

Beide kämpften gemeinsam mit Tsu'tey und den zusammengerufenen Clans gegen die angreifenden RDA-Truppen. Als Colonel Miles Quaritch beim Kampf mit Jakes Avatar ein Fenster der mobilen Verbindungsstation, in der Jakes menschlicher Körper lag, einschlug, ging die Verbindung zum Avatar nach kurzer Zeit verloren. Jake drohte an der Atmosphäre Pandoras zu ersticken. Neytiri erkannte schnell die Gefahr und rettete ihn. Nachdem die RDA-Truppen geschlagen werden konnten, wurde Jakes Persönlichkeit für immer in den Körper seines Avatars übertragen. Neytiri wich dabei nicht von seiner Seite.

Norm SpellmanBearbeiten

Jake traf Norm Spellman erstmals nach der Sicherheitsunterweisung durch Colonel Quaritch. Norm erzählte Jake, dass er seinen Bruder gekannt hätte und dass sie während der nächsten sechs Jahre zusammen arbeiten würden. Norm hatte die Na'vi-Sprache schon während seines Trainings für das Avatar-Programm auf der Erde gelernt und führte sogar eine kurze Konversation mit Dr. Grace Augustine auf Na'vi.

Dass Jake im Omaticaya-Clan akzeptiert wurde, machte Norm zunächst eifersüchtig und verbittert. Er hielt sich selbst für erheblich besser ausgebildet als Jake. Im Laufe der gemeinsamen Arbeit kam er darüber hinweg. In der letzten Schlacht ritt er mit der Na'vi-Kavallerie gegen die RDA und blieb mit Jake per Funk in Kontakt. Er war einer der wenigen Menschen, denen der Verbleib auf Pandora erlaubt wurde.

Tsu'teyBearbeiten

Jakes Ansprache.jpg

Tsu'tey übersetzt für Jake Sully

Jakes Verhältnis zu Tsu'tey war nie einfach. Als sie sich zum ersten Mal trafen, wollte Tsu'tey Jake töten, da er einer der Himmelsmenschen war. Auch nachdem Neytiris Eltern entschieden hatten, dass Jake den Clan kennen lernen durfte, blieb das Verhältnis zwischen Jake und Tsu'tey gespannt. Dazu trug auch das zunehmend enge Verhältnis zwischen Neytiri und Jake bei, denn eigentlich waren Tsu'tey und Neytiri füreinander bestimmt gewesen. Als Jake und Neytiri ein Paar wurden, versuchte Tsu'tey, Jake zu töten, wurde jedoch von Neytirir daran gehindert. Wenig später musste Jake seine Mission offenbaren. Daraufhin fesselten ihn Tsu'tey und seine Krieger und banden ihn gemeinsam mit der ebenfalls gefangenen Grace an ein Opfergerüst vor dem Heimatbaum. Während des Angriffs der RDA auf den Heimatbaum befreite Mo'at die beiden.

Kurze Zeit später kehrte Jake als sechster Toruk Makto zu den Omaticaya zurück und überzeugte so auch Tsu'tey von seiner Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Loyalität. Tsu'tey übersetzte Jakes Rede an den Clan und kämpfte in der Schlacht um den Baum der Seelen bis zu seinem Tod unter Jakes Führung.

In einer nur in der erweiteten Filmfassung enthaltenen Szene drückte der tödlich verletzte Tsu'tey seinen Stolz aus, an Jakes Seite gekämpft zu haben, nannte ihn Bruder und übertrug ihm die Führung des Clans. Schließlich bat er ihn, sein "Letzter Schatten" zu sein. Mit seinem Messer erlöste Jake ihn von seinem Leid.

Mo'atBearbeiten

Als Jake als Gefangener Tsu'teys zum Heimatbaum gebracht wurde, entschied Mo'at gemeinsam mit Eytukan, dass Jake die Kultur und Lebensweise der Na'vi kennen lernen sollte. Später gestattete Mo'at sogar auf Jakes Bitte, dass auch Grace wieder Zugang zum Dorf bekam. Als Jake und Neytiri Lebenspartner wurden, war Mo'at zunächst skeptisch, unternahm aber nichts dagegen. Als die RDA den Heimatbaum der Omaticaya angriff, befreite Mo'at Jake und Grace von ihren Fesseln und bat Jake, das Volk zu retten. Nachdem Jake als Toruk Makto zu dem Omaticaya zurückkehrte, hatte auch Mo'at keinen Zweifel mehr an ihm und an seiner Loyalität.

Parker SelfridgeBearbeiten

Jake hatte nicht viel mit Parker Selfridge zu tun. Selfridge war zwar anwesend, als Jake über seine ersten Tage bei den Omaticaya berichtete, blieb aber eher im Hintergrund. Als jedoch kriegerische Auseinandersetzungen drohten, wandte sich Jake an Selfridge mit der Bitte um eine letzte Chance zu Verhandlungen. Selfridge ging darauf ein, machte jedoch klar, dass für ihn letzten Endes die Interessen der RDA maßgeblich waren. Parker Selfridge gehörte zu den Menschen, die aus Pandora verbannt wurden.

Trudy ChaconBearbeiten

Jake sah Trudy Chacon als eine Verbündete, eine weiterere ehemalige Marine auf der Suche nach einem neuem Leben. Sie war die Pilotin, die Jake und das Avatar-Team in die Hallelujah-Berge brachte, um sie von der RDA fernzuhalten. Sie war bei dem Angriff auf den Heimatbaum dabei, weigerte sich aber zu feuern und kehrte zum Stützpunkt zurück. Mit Hilfe von Max Patel befreite sie Jake, Norm und Grace und half ihnen, die mobile Verbindungsstation in die Nähe des Baumes der Seelen zu verlegen. In der entscheidenden Schlacht gegen die RDA flog sie ihren Samson mit der Kriegsbemalung der Na'vi unter dem Rufzeichen "Rogue 1".

Max PatelBearbeiten

Max Patel hatte Jake zunächst trotz dessen fehlender Fachkenntnisse und Vorbereitung ohne Vorbehalte im Avatar-Team willkommen geheißen. Dann allerdings beobachtete er, dass Jake hinter dem Rücken der Leiterin des Avatar-Programms Grace Augustine detaillierte Berichte über die Omaticaya an Quaritch gab. Das veranlasste Grace, den Arbeitsort des Teams in die Hallelujah-Bergen zu verlegen. Später wurden Jake und Max jedoch gute Freunde. Gemeinsam mit Max befreite Trudy die gefangenen Jake, Norm und Grace aus dem Arrest der RDA. Nach der letzten Schlacht war Max einer der wenigen Menschen, die auf Pandora bleiben durften.

EytukanBearbeiten

Jake respektierte Eytukan und auch der Clanführer lernte im Zuge des Aufenthaltes Jakes bei den Omaticaya, diesen zu schätzen. Als Jake jedoch offenbarte, dass sein eigentlicher Auftrag von vornherein gegen die Omaticaya gerichtet war, ließ Eytukan Jake und Grace an das Opfergerüst vor dem Heimatbaum binden. Dann allerdings griffen die RDA-Truppen die Omaticaya an, und in diesem Gefecht wurde Eytukan tödlich verletzt. Zu einer Versöhnung konnte es nicht mehr kommen.

Tom SullyBearbeiten

Über Jakes Beziehung zu seinem Bruder ist nichts Genaueres bekannt. Vielleicht waren sie einander durch ihr unterschiedliches Leben entfremdet. Den Tod Toms schien Jake weniger als Verlust eines geliebten Verwandten, denn als weiteren Schicksalsschlag hinzunehmen. Dann übernahm er aufgrund des Angebotes der RDA Toms Platz auf Pandora und gewann im Laufe der folgenden Ereignisse vielleicht einen neuen Blick auf seinen Bruder.

Hinter den KulissenBearbeiten

  • Jake Sully trug in James Camerons erster Version der Geschichte den Namen "Josh Sully".

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 http://www.foxscreenings.com/media/pdf/JamesCameronAVATAR.pdf Skript, Seite 1
  2. http://www.synchronkartei.de/?action=show&type=film&id=16310
  3. http://www.foxscreenings.com/media/pdf/JamesCameronAVATAR.pdf Skript, Seite 2/3

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki