FANDOM


Höllentor
HG Box.jpg
Beschreibung
Errichtet:

vor 2152

Alternativer Name:

RDA Extra-Solar Colony 01 (RDA ESC 01)

Bewohner:

Menschen

Zweck:
Verteidigung:
Zugehörigkeit:

Höllentor, offiziell Verwaltung der extrasolaren Rohstoffverwaltungskolonie 01 (Resources Development Administration Extra-Solar Colony 01 kurz: RDA ESC 01), war das logistische Zentrum für die Erkundung und Abbau der Ressourcen des Mondes Pandora durch die RDA. Hell's Gate lag in einem subtropischen, von zahlreichen Bergketten und größeren Wasseradern durchzogenen Gebiet innerhalb einer großen Landmasse.

BeschreibungBearbeiten

VorgängeBearbeiten

Über Hell's Gate wurden sämtliche Transporte von und zur Erde abgewickelt. Dem entsprechend befanden sich dort ein Start- und Landeplatz für Shuttles des Typs „Valkyrie“, die vertikal starten und landen konnten. Neben diesem Platz stand ein logistisches Zentrum, von dem aus alle Aktivitäten der RDA koordiniert wurden. In diesem Gebäude befanden sich ein Führungsstand, ein Biolabor mit einer Verbindungsstation und weitere, dem Zweck des Bauwerks entsprechende Räume. Wegen der für Menschen giftigen Atmosphäre Pandoras waren die einzelnen Abteilungen durch ein Netz geschlossener Wege verbunden, so dass die Mitarbeiter das Zentrum nur, wenn es wirklich nötig war, verlassen mussten.

AufbauBearbeiten

HöllentorEinsatzzentrale.jpg

Die Einsatzzentrale von Höllentor

In unmittelbarer Nähe des Start- und Landeplatzes der Shuttles befanden sich der Flugplatz für den Luftverkehr innerhalb Pandoras und ein Hangar für die dafür benutzten Fluggeräte. Die gesamte Anlage war von einem fünfeckigen Zaun umgeben, dessen Seiten je 2,3382 km lang waren (Gesamtumfang 11,69 km) und umschloss 9,406 km2. An den Scheitelpunkten befanden sich schwer bewaffnete Geschütztürme, um das Gelände vor größeren Angreifern auf dem Boden und aus der Luft zu schützen. Vier weitere, 250 Meter voneinander entfernte Türme dienten der Verteidigung gegen kleinere Eindringlinge, auch aus dem Untergrund. Ein 30 Meter breiter Streifen rund um die Basis wurde durch automatische Maschinen zur Pflanzenvernichtung – mit Hilfe von beim Abbau des Unobtaniums entstehenden säurehaltigen Abfallprodukten – sauber gehalten. Hell's Gate war außerdem der wichtigste Abbauplatz des Unobtaniums. Es wurde im Tagebau mit riesigen Förderbrücken abgebaut.

Etwas mehr als ein Drittel nahmen die Landebahn des Shuttels sowie Startplätze für Senkrechtstarter und andere Einrichtungen für den Flugverkehr ein. Einen vergleichbar großen Anteil belegten Fuhrpark, Arsenal und Fabriken zur Herstellung für Bergbauausrüstung und Munition zur Verteidigung der Basis. Die Verwaltung, die Unterkünfte der Einsatztruppen sowie Appartements für Techniker, Minenarbeiter und eine hermetisch abgeschlossene Wohnanlage für leitende Angestellte bildeten den Rest des Gebildes von Höllentor. Freizeiteinrichtungen, Läden und Kantine, allgemein bekannt unter dem Namen „Teufelsküche“ - wurden größtenteils gemeinsam genutzt. Nur eine Sektion zwischen den Forschungslaboren und der Landezone war ohne künstlichen Atmosphärendruck und wurde vor allem von den Teilnehmern des Avatar-Programms zu Trainingszwecken benutzt.

RaumaufteilungBearbeiten

Grundriss Hell's Gate
  • RDA-Einsatzzentrale:
  • Biolabor: Die Arbeiter des Biolabors verwendeten modernste Technologien, um den komplexen neuralen Transfer zu überwachen, den der Avatarprozess mit sich brachte. Ein striktes Redundanzsystem stellte sicher, dass jeder Fehler sofort entdeckt und behoben wurde, bevor der Avatar oder sein Pilot neurologische Schäden erlitt. Im Labor standen mehrere Amnio-Tanks, die die Avatare beinhalteten. 2154 besuchte Jake Sully das Labor zusammen mit Norm Spellman, um dort seinen Avatar zu begutachten.
  • Verlinksstation:
  • Messe: Die Messe von Hell's Gate war der zentrale Treffpunkt für alle RDA-Mitglieder, egal ob Wissenschaftler oder Soldat. Hier gab es Getränke und Nahrung, unter anderem auch pandoranische Tiere, wie das Tapirus. Im Jahr 2154 speisten Jake Sully, sowie andere Mitglieder des Avatar-Programms in der Messe, nachdem der Ex-Marine Kontakt zu den Omaticaya hergestellt hatte.
  • Waffenlager: Das Waffenlager von Hell's Gate war in einem kleinen Raum untergebracht, in dem Waffen aller Art in Regalen und Waffenschränken gelagert waren. Das Lager wurde von einem Soldaten verwaltet, der an einem Computerterminal alle Waffenausgaben dokumentierte.
  • Waffentrainingsraum: Der Waffentrainingsraum war ein Raum, der etwa die selbe Größe hatte wie das Waffenlager. Soldaten konnten hier mit ihren Waffen Zielschussübungen vollziehen.
  • Hangar: Ein Großraumhangar befand sich nicht unweit des Waffenlagers, in dem hauptsächlich MPAs standen und repariert wurden. Auch Hubschrauber der Scorpion-Klasse fanden hier Platz. Jake Sully meldete sich 2154 in einem solchen Hangar bei Miles Quaritch, der ihm den Befehl gab die Na'vi auszuspionieren.
  • Schleusen: Verschiedene Schleusen in den Gebäuden trennten die Räumlichkeiten von der toxischen Atmosphäre Pandoras. In jeder Schleuse waren Exopacks, die jedermann aufziehen musste, bevor er die Außenflächen betreten konnte.
  • Landeplatz

GeschichteBearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Avatar - Aufbruch nach Pandora Nach der Verbannung der RDA

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki